2017 Divina Costiera

Wir holen den gebuchten Mietwagen am Flughafen ab. Da der Verkehr in Neapel sehr chaotisch ist, macht eine Mietwagenübernahme am Airport durchaus Sinn. Knappe 3 Stunden mit dem Auto bis nach Agerola, wo wir für die nächsten 6 Tage ein Zimmer gebucht haben. 

Die Amalfiküste

Sie gilt als eine der atemberaubendsten Küsten der Welt: Zauberhafte Orte ranken sich an Steilhängen aneinander, der Blick taucht ins blaue Meer ein und erst die Küche! Egal ob es Amalfi ist, der Namensgeber der Küste, oder Positano, Ravello, Sorreneto usw...es sind Orte, die einem das Herz höher schlagen lassen.

Divina Costiera

Die Unterkunft in Agerola war ein 100% Glücksgriff und kann ich mit gutem Gewissen nur empfehlen. Eine typische italienische Familie betreibt das nette Bed&Breakfast - wobei es nicht nur Frühstück gibt, sondern zusätzlich auch ein gutes Restaurant betrieben.

 

Die Mama der Familie steht in der Küche und zaubert zig Gerichte und backt für das Frühstück unendlich viele Dinge. Die Tochter schmeißt den Service und der Bruder steht den ganzen Tag mit wertvollen Tipps (Tagestouren + Parkmöglichkeiten in den Dörfern) zur Seite. Wie es so im Urlaub ist, vergisst man auch die einfachsten Dinge. So habe ich Kamel kaum Bilder von der Unterkunft gemacht, außer das Frühstück.

Die Unterkunft erweist sich als perfekte Ausgangsbasis für alle Tagesausflüge.

 

- Der schönste Wanderweg Italiens "Sentiero degli Dei - der Weg der Götter" geht direkt vor der Haustür los. Wo viele Wanderfreunde extra mit dem Auto zu dem Ort kommen, können wir einfach von der Unterkunft aus loslaufen.

- Der Ort Amalfi ist nur 30 Minuten mit dem Auto entfernt. Wer keine Lust auf ein Auto hat, nur 2 Gehminuten von der Unterkunft entfernt, hält ein Linienbus.

- Pompei ist in knapp 40 Minuten mit dem Auto zu erreichen.

0 Kommentare

2017 Sentiero degli Dei & Positano

Wie sein Name schon erahnen lässt, ist der „Sentiero degli Dei“ (der Weg der Götter) an der Amalfiküste einer der wohl spektakulärsten Wanderwege. Von Agerola aus führt er auf halber Höhe oberhalb der Küste bis in den bekannten Badeort Positano. Die Dauer der Wanderung beträgt ca. 3 Stunden und bietet dabei immer neue, atemberaubende Ausblicke.

In Nocelle angekommen, erwarten einem auf den letzten 350 Höhenmetern, nur noch Treppenstufen bis nach Positano. Da wir darauf keine Lust mehr haben, stärken wir uns mit einem leckeren Frischgetränk und fahren mit dem Bus nach Positano.

Positano

Positano war vor 50 Jahren der Ort des Jetsets, an dem sich Prominente und Leute des Films trafen. Dolce Vita - das Klischee hat sich hier als Mythos verfestigt und es zieht Massen von Touris an. Positano versucht das einstige Flair des beschaulichen Fischerdorfs zu erhalten, wirkt aber wie ein Disneyland für Asiaten und US-Bürgern. Die Straßen rund um die Kirche Santa Maria Assunta, die größte Kirche der Stadt, sind von Restaurants und Boutiquen gesäumt. Zu saftig überteuerten Preisen, bieten die Souvenirläden bleibende Erinnerung für jeden Geschmack. Trotzdem wirken sie gerade auf die asiatischen und amerikanischen Touristen wie ein Magnet.

 

Das schöne an der Tour heute, ist die super Kombi mit: Wandern, Boot und Bus. Wanderweg ist nach schönen 3,5 Std erledigt. Und nach 2 Std bummeln und essen in Positano geht es zum Hafen. Dort findet man Fähren, die nach Amalfi fahren und von dort geht es mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt.

0 Kommentare

2017 Ravello & Amalfi

 

Ähnlich wie Positano tickt auch Amalfi. Im Grunde ein schöner Fleck, bezaubernd wie manch anderer Ort an der Küste - wenn nicht die ganzen Touristen wären :-)

 

Mit dem Auto muss man schon wissen wo es Parkplätze zu finden gibt, aber alles kein Problem, wenn man etwas Zeit mitbringt. Wer keine Lust auf Auto und Parkplatzsuche hat, kann auch bequem mit dem Bus aus dem Umfeld anreisen, oder mit einer Fähre kommen.

 

Der Glanz vergessener Tage zeigt sich noch im Dom von Amalfi: Die Cattedrale di Sant’Andrea mit seiner orientalisch anmutenden schwarz-weißen Mamorfassade. Eine gute Stunde benötig man für eine Besichtigung. Wer die Zeit hat, sollte es auch machen.

Die Piazza unterhalb der Kathedrale ist das Herz der Stadt mit Cafés und Bars. Trotz der vielen Menschen macht das Bummeln durch die bunten Gassen Spaß und für die Souvenirsuche kann es kaum einen besseren Ort geben. Hier finden wir auch mit das beste Eis in Italien :-)

Ravello

Ravello ist ein zauberhafter Ort über der Amalfiküste und eine Quelle der Inspiration für Künstler - zum Beispiel Geistesgrößen von Hendrik Ibsen bis Richard Wagner.

 

Parkplätze sind gut ausgeschildert und leicht zu finden. Wir sind relativ früh am Morgen in Ravello.  Wir können hier im Zentrum äußerst entspannt schlendern, viele Touristen haben sich morgens nicht hierher verirrt. Nach dem Trubel in Positano und Amalfi wirkt Ravello wie ein nobler Luftkurort.

 

Die Gärten der Villa Rufolo und Villa Cimbrone sind unbedingt sehenswert. Da der Eintritt bei beiden nicht günstig ist, entscheiden wir uns nur für die Villa Cimbrone. 

Am Südrand von Ravello, liegt die Villa Cimbrone auf einem Felsvorsprung. Ein Palast wie ein Märchenschloss, hinter dem sich eine gigantische Parkanlage ausbreitet. Palmen, Hortensien, Begonien, Limonenbäumchen.

 

Das Anwesen ist die Inkarnation südlichen Zaubers. Winston Churchill erlag dem Reiz des Anwesens, auch Greta Garbo war hier zu Gast. Erinnert sich wer an die Szene der kränkelnden Sissi aus »Schicksalsjahre einer Kaiserin«? Nicht auf Madeira, sondern hier auf der Terrasse der Villa Cimbrone wurde diese Szene gedreht.

Irgendwo an der Amalfiküste

Natürlich gibt es nicht nur die Big-Spots mit Amalfi, Ravello oder Positano. Nach jeder Kurve oder alle 10 Minuten gibt es ein anderes Dorf zu entdecken. Ab in´s Auto und einfach die Gegend erkunden. Anbei ein paar Fotos davon...

Bei Praiano gab es spontan einen Stopp, weil wir eine nette Bucht mit Ministrand gefunden haben. Nach einem Kaffee haben wir dort eine kleine Bootstour gebucht, war echt nett und hat Spaß gemacht.

Mein Lieblingsbild

Das ist doch cool, oder? 

0 Kommentare